Vereinsevents  

   

Mitglied werden  

   
So24Nov2013

SVO siegt im Pokal - Borghorst schlägt Gronau mit 17:15

Wasserball > News

In einem engen und umkämpften Spiel hat sich die Herrenmannschaft des SV Olympia Borghorst am Ende verdient mit 17:15 gegen den SV Gronau durchgesetzt. Damit ziehen die Olympioniken ins Viertelfinale des Nordwestfalenpokals ein und erwarten nun die Auslosung des nächsten Gegners.

Das Heimspiel am Freitagabend gegen Gronau entpuppte sich als überraschend ausgeglichenes Spiel. „Wir waren aufgrund der Stärke des Gegners doch sehr überrascht, sie haben sich im Vergleich zur Vorsaison stark verbessert“, gibt Teamsprecher Felix Buskamp nach dem Spiel zu. Auch deshalb waren die Borghorster zu Beginn der Partie unsortiert und gerieten folgerichtig schon nach 5 Minuten mit 1:4 ins Hintertreffen. Nach einem kurzen Zwischenspurt zum Ende des ersten Viertels konnten sie das Spiel jedoch mit 4:4 ausgleichen.
Im zweiten Viertel machte die Mannschaft um Spielertrainier Alexander Hering dann dort weiter, wo sie im ersten Viertel aufgehört hatte und ging schnell mit 7:4 in Führung. Dennoch fanden die Spieler nie zu der gewohnten Sicherheit der Vorsaison. Felix Buskamp: „Es gab während der Sommerpause einige kleinere Regeländerungen durch den Wasserballverband. Doch die Auslegung der neuen Spielregeln durch die Schiedsrichter sorgte bei vielen von uns für viel Verwirrung und Verunsicherung.“ Das Spiel war durch die Schiedsrichterentscheidungen sehr zerfahren und führte auch zu vielen Hinausstellungen. „Das wurde für uns früh im Spiel zu einem Problem, da viele Spieler durch Ausschlussfehler vorbelastet waren“, erklärt Buskamp. Bei Spielende standen 14 Zeitstrafen für den SVO zu Buche, welches eine ungewöhnlich hohe Anzahl ist.
Im dritten und vierten Viertel ging der offene Schlagabtausch der beiden Mannschaften weiter, mit dem glücklicheren Ausgang für den SV Olympia. Auch Torwartdebütant Daniel Wasser konnte sich einige Male auszeichnen. „Letztendlich war bei uns die Qualität einfach höher, wir müssen uns im Hinblick auf die ersten Ligaspiele aber deutlich steigern“, resümiert Buskamp. Im Dezember stehen dann zwei Auswärtsspiele in Vreden und in Bocholt an.
Tore für den SVO: Hering (4), T. Schlieckmann (3), Fraune (3), Schürmann (2), F. Buskamp (2), Sitte, Beckonert, C. Schlieckmann (jeweils 1)



Obere Reihe von links: Daniel Wasser, Alexander Hering, Tobias Schlieckmann, Torsten Fraune, Niklas König, Niklas Böcker, Fritz Sitte, Carsten Schlieckmann, Matthias Beckonert, Jan Pospiech
Untere Reihe von links: Jan-Michel Höfker, Justus Buskamp, Henning Schürmann, Felix Buskamp
Es fehlt: Markus PeIken

von Felix Buskamp

   
   

Sichert die Bäder  

   

SVO-App  

Jetzt unsere App laden!
 
   

Anmeldung